Skip to main content
IFA 2017 Logo

IFA 2017 Rückblick

Nach einer längeren Pause wollen wir in diesem Artikel Monitore der diesjährigen internationalen Funkausstellung (IFA) betrachten. Mit dabei sind unter anderem Modelle der Hersteller Acer, ASUS, Dell und Samsung.

ASUS ROG: Strix XG35VQ und Swift PG27VQ

Für Gamer stellte der taiwanische Hersteller zwei Monitore der ROG-Serie vor, den ASUS ROG Strix XG35VQ und den ASUS ROG Swift PG27VQ.

ASUS ROG Strix XG35VQ IFA 2017 (Bild: ASUS)

Bei ersterem handelt es sich um einen 35 Zoll großen Curved-Monitor im 21:9-UltraWide Format. Das VA-Panel hat eine Auflösung von 3440×1440 (1440p) und unterstützt AMDs FreeSync Technologie.

Eine Besonderheit des 35-Zollers ist unter anderem die Extreme Low Motion Blur (ELMB) Technologie, wodurch Bewegungsunschärfe reduziert werden soll.

Das Panel selbst hat eine Bildwiederholfrequenz von 100Hz und eine Reaktionszeit von 4ms.

ASUS ROG Swift PG27VQ IFA 2017 (Bild: ASUS)

Der 27 Zoll große ASUS ROG Swift PG27VQ ist dagegen ein 27 Zoll großer 165Hz-Gaming-Monitor mit TN-Panel und schneller Reaktionszeit von 1ms. Das Display ist auch in diesem Fall leicht gewölbt.

Außerdem unterstützt der Monitor Nvidia G-Sync und ULMB. Durch seine Spezifikationen bietet sich der 27-Zöller vor allem für den eSport Einsatz an.

Stand Oktober ist der ASUS ROG Swift PG27VQ bereits für 869 Euro zu haben.

ASUS Designo: MX38VC und MX32VQ

ASUS Designo MX38VC IFA 2017 (Bild: ASUS)

Im Gegensatz zu den Monitoren der ROG-Serie, legt die Designo-Serie ihren Fokus auf das Design. Diese Monitore von ASUS haben einen besonderen Standfuß, dünne Ränder und ein Aluminium-Design.

Sowohl MX38VC, als auch MX32VQ können über den Standfuß Lautstärke und Beleuchtung des Monitors verändern.

Bei den Lautsprechern handelt es sich um Harman Kardon SonicMaster. Diese lassen sich sogar über Bluetooth mit anderen Geräten wie zum Beispiel einem Smartphone koppeln.

Der ASUS Designo MX38VC hat eine Diagonale von 37,5 Zoll und ein IPS-Panel mit einer Auflösung von 3840×1600 (etwa 21:9 Format). Der ASUS Designo MX32VQ ein 31,5 Zoll großes VA-Panel, welches mit 2560×1440 (16:9) auflöst.

Beide Monitore sind Stand heute immer noch nicht verfügbar. Die Unverbindliche Preisempfehlung (UVP) soll jedoch bei 1599€ respektive 549€ liegen.

Alienware: AW3418DW und AW3418HW

Alienware AW3418DW IFA 2017 (Bild: Dell)
Mit dem Alienware AW3418DW und der HW Version des Monitors stellt Dell zwei neue Gaming-Monitore für den US-amerikanischen Markt vor.

Bei den beiden Monitoren handelt es sich um zwei 34 Zoll große gewölbte Gaming-Monitore mit Nvidia G-Sync.

Das bereits verfügbare DW Modell verfügt über ein IPS-Panel mit einer Auflösung von 3440×1440 (1440p) und 120Hz Bildwiederholfrequenz. Der AW3418HW soll dagegen über eine Auflösung von 2560×1080 und Bildwiederholfrequenz 160Hz verfügen.

Der Alienware AW3418DW ist bereits für 1493,99 USD bei Dell United States verfügbar. Die HW Version soll Weihnachten folgen.

Acer Predator X35

Acer Predator X35 IFA 2017 (Bild: Acer)

Nachdem Acer bereits auf der Computex 2017 den Acer Predator X35 angekündigt hat, sind nun erstmals mehr Details über den Monitor und die geplante Markteinführung bekannt.

Der 35 Zoll große Gaming-Monitor mit einer Auflösung von 3440×1440 und 200Hz Bildwiederholfrequenz unterstützt dank Nvidia G-Sync HDR eine Reihe von neuen Technologien.

Dazu gehören High Dynamic Range (HDR), Local Dimming mit 512 Zonen und Quantum Dots. Bei dem Panel handelt es sich zudem um ein VA-Panel.

Verfügbar soll der Acer Predator X35 voraussichtlich im ersten Quartal 2018 werden. Über den Preis ist noch nichts genaueres bekannt, jedoch scheint ein vierstelliger Eurobetrag durchaus realistisch zu sein.

Philips 328P8K

Philips 328P8K IFA 2017 (Bild: Philips)

Philips stellt zur IFA 2017 einen 8K-Monitor vor. Der Philips 328P8K soll ein 31,5 Zoll großes IPS-Panel mit einer Auflösung von 7680×4320 (16:9) haben. Daraus ergibt sich eine Anzahl von 33,2 Millionen Pixeln und eine Pixeldichte von 280ppi.

Um den Monitor mit so einer gewaltigen Menge an Pixeln zu befeuern, greift Philips zu zwei DisplayPort 1.3 Ports.

Das IPS-Panel deckt außerdem die Farbräume sRGB und Adobe RGB zu 100% ab und hat eine Farbtiefe von 10Bit. Als Beispiel für ein Anwendungsgebiet des 328P8K benutzt Philips Adobe Photoshop auf seinen Produktbildern.

Eine Markteinführung ist im ersten oder zweiten Quartal 2018 zu erwarten. Ähnliche Monitore der Konkurrenz kosten zur Zeit rund 4000€.

Samsung: CH89, CH80 und SH85 Serie

Samsung C34H890 IFA 2017 (Bild: Samsung)

Auch Samsung stellt eine Reihe von neuen Monitoren vor.

Der C34H890 der CH89 Serie hat ein 34 Zoll großes Curved VA-Panel mit einer Auflösung von 3440×1440 im 21:9 Bildformat und 100Hz Bildwiederholfrequenz.

Der C27H800 der CH80 Serie hat ein 27 Zoll großes Curved VA-Panel mit einer Auflösung von 1920×1080 im herkömmlichen 16:9 Format.

Die Modelle S27H850 und S24H850 der SH85 Serie hat ein haben ein 27 Zoll respektive 24 Zoll großes PLS-Panel mit einer Auflösung von 2560×1440.

Alle vier Monitore verfügen über AMD FreeSync und haben eine relativ hohe Abdeckung des sRGB Farbraum von bis zu 99%.

Seit September sind die Monitore verfügbar: Samsung C34H890, Samsung C27H800, Samsung S27H850, Samsung S24H850

ViewSonic: VX3211-MH und VX3211-2K-MHD

ViewSonic VX3211-2K-MHD IFA 2017 (Bild: ViewSonic)

Auch ViewSonic hat zwei neue Monitore auf der IFA präsentiert, nämlich die 31,5 Zoll großen Modelle VX3211-MH und VX3211-2K-MHD.

Bei den beiden Monitoren handelt es sich um relativ günstige Monitore mit reichlich Bildfläche. Ersteres hat dabei nur eine 1080p Auflösung, wobei das MHD Modell mit 1440p auflöst.

Der ViewSonic VX3211-2K-MHD hat zusätzlich eine Farbtiefe von 10Bit und einen Farbraum von 99% sRGB sowie 87% Adobe RGB. Beide IPS-Monitore verfügen zudem über Stereolautsprecher.

Verfügbar sind ViewSonics IFA Neuheiten auch bereits jetzt: ViewSonic VX3211-MH, ViewSonic VX3211-2K-MHD

tftlounge.com

Auf tftlounge.com findest du Testberichte und Reviews zu den neusten und besten PC-Monitoren! Wir haben sie alle, von 4K-Monitoren über Gaming-Monitore bis hin zu Curved-Monitore.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.