Skip to main content

ULMB

Die Abkürzung ULMB steht für Ultra Low Motion Blur und ist eine sogenannte „Motion Blur Reduction“-Technik von NVIDIA.

Auf gut Deutsch bedeutet das, dass ULMB die Bewegungsunschärfe reduziert. Dadurch entsteht ein klareres Bild während (vor allem) schnellen Bewegungen ähnlich wie bei alten Kathodenstrahlröhren (CRTs).

Außerdem wirkt ULMB einem weiteren Effekt entgegen, nämlich Ghosting (auf deutsch Geisterbild). Ghosting äußert sich darin, dass ein Bild leicht versetzt doppelt zu sehen ist.

Motion Blur Reduction funktioniert mithilfe einer gepulsten Hintergrundbeleuchtung (englisch strobe backlight). Das mit einem Stroboskop vergleichbare Verfahren wird im folgenden Video gezeigt:

https://www.youtube.com/watch?v=hD5gjAs1A2s

Aus diesem Grund kann Motion Blur Reduction unter Umständen Kopfschmerzen und eine Ermüdung der Augen verursachen.

Motion Blur Reduction läuft üblicherweise bei 120Hz Bildwiederholfrequenz, wobei auf der CES 2017 erstmals Monitore mit 240Hz ULMB vorgestellt wurden.

NVIDIA ist außerdem nicht der einzige Anbieter dieser Technologie. ASUS, BenQ, EIZO, LG und Samsung verbauen ihren Monitoren ähnliche Lösungen unter anderen Namen.

Bevor Motion Blur Reduction unter verschiedenen Markennamen verkauft wurde, hieß die Technologie für eine gepulste Hintergrundbeleuchtung LightBoost.

tftlounge.com

Auf tftlounge.com findest du Testberichte und Reviews zu den neusten und besten PC-Monitoren! Wir haben sie alle, von 4K-Monitoren über Gaming-Monitore bis hin zu Curved-Monitore.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.